FUNDAMENT - TIPPS


für Biohort-Gerätehäuser, Geräteschränke und MiniGarage
Voraussetzung für eine erfolgreiche Montage unserer Produkte ist ein waagrechtes Fundament. Das Gerätehaus wird auf dieses Fundament (bzw. mitsamt dem als Zubehör erhältlichen Bodenrahmen) mit dem im Lieferumfang enthaltenen Befestigungsmaterial sturmsicher verankert.

Bodenbeschaffenheit

Es sollte sich nach Möglichkeit um einen festen Untergrund handeln. Bei der Verwendung des SmartBasePLUS-Fundamentes ist ein gewachsener, kompakter und gut verdichteter Boden notwendig.

Fundamentausrichtung- und Größe


Das Fundament muss unbedingt waagerecht sein, damit das Gerätehaus ordentlich montiert werden kann. Steht das Produkt auf einem Gefälle, kann es zu einer Einschränkung der Funktionalität führen (beispielsweise können die Türen nicht richtig justiert werden) oder die Schraublöcher liegen nicht übereinander (Lochbild stimmt nicht überein). Das Fundamentmaß soll unbedingt eingehalten werden – bitte beachten Sie hierzu die Fundamentpläne.

Dampfsperre (Kunststofffolie mit einer Mindeststärke von 150 μm = 0,15 mm)


Es ist empfehlenswert, eine Folie ins Fundament einzuarbeiten. Damit soll verhindert werden, dass Feuchtigkeit aus dem Erdreich ins Hausinnere aufsteigt. Zu beachten ist, dass die Folie nicht größer verlegt wird als die Grundfläche des Gerätehauses. Grund dafür ist, dass Regenwasser seitlich im Untergrund versickern soll.

Dichtfuge


Die Berührungsfläche zwischen Fundament und Alu-Bodenrahmen soll abgedichtet werden, damit kein Regenwasser ins Gerätehaus eindringen kann. Die Abdichtung ist gerade bei Verwendung des Alu-Bodenrahmens empfehlenswert.

Verwendet wird zur Abdichtung eine Dichtmasse (für den Außenbereich sowie für Metall geeignet). Für eine möglichst gute Abdichtung soll die Dichtfuge unter dem Bodenrahmen aufgezogen werden. Bitte berücksichtigen Sie, dass aufgrund der Bodenbeschaffenheiten (offenporige Gehwegplatten, Fugen, ect.) keine absolute Abdichtung möglich ist.